Weitere Themen

Moinmoin aus dem dtp studio

Seit über 25 Jahren betreuen wir Kunden in der Druckvorstufe und im Webdesign, von uns stammen mehrere namhafte Softwareprodukte im Farbbereich, und wir möchten die Welt der Farbe nachhaltig verändern. Wir sind unterwegs in einem faszinierenden Arbeitsfeld, in dem sich im Lauf der Zeit viel verändert hat.

Macht Mediendesign nach einem Vierteljahrhundert noch Spaß?

Sogar viel mehr als früher! Grund ist der technische Fortschritt. Was früher mühsame Arbeit war, geht heute locker-flockig von der Hand. Die Möglichkeiten, Ideen und Kreativität umzusetzen, sind weitaus besser, einfacher, günstiger als vor 25 Jahren. Unsere Kunden profitieren inhaltlich und preislich.

Druckvorstufe – weniger ist oft mehr

Ein Beispiel aus der Druckvorstufe: 2020 haben wir ein 350seitiges Hardcover-Buch mit mehr als 1000 farbigen Abbildungen für den Offsetdruck vorbereitet. Nichts besonderes? Doch, denn alle Bilder wurden über die Zwischenablage eingefügt. Strg+C auf dem Bild, Strg+V auf dem Layout – kurz noch Größe und Platzierung festlegen – fertig! Noch vor ein paar Jahren wäre jeder Plattenbelichter abgestürzt – 2020 wurde unser Buch in einer normalen Online-Druckerei ordentlich gedruckt, und die Farben stimmten. Bei herkömmlicher Arbeitsweise, bei der wir CMYK-Bitmaps einzeln separat aufbereitet und dann einzeln in die Layoutdatei importiert hätten, hätte unsere Arbeit mindestens doppelt solange gedauert.

Von der Visiten- zur Speisekarte, vom Plakat zum Flyer, bis zum Geschäftsbericht und zum Computerhandbuch: unter guter Gestaltung verstehen wir keine hohe Kunst, sondern ordentliche und gut lesbare Gebrauchsgrafik. Schriften und Farben werden adäquat gewählt, Layoutraster werden eingehalten, Papierweiß ist ein sinnvolles Stilmittel, um Inhalte zur Geltung zu bringen.

Webdesign

Auch die Herstellung von Internetseiten hat bereits mehrere technische Umbrüche erlebt. Heute sind wir beim »responsiven« Design: die Seitendarstellung passt sich an Ausgabegeräte aller Art an – vom Smartphone bis zum XL-Monitor. Viele Kunden bearbeiten ihre Seiten selbst, hierzu erstellen wir ContentManagement-Lösungen (z.B. Wordpress). Bei Shops bevorzugen wir WooCommerce, Gambio und Shopify, und manchmal auch die eigene Programmierung oder eine Mischung – je nachdem.

Farbensoftware und -Materialien

Bekannte Software der Farbenbranche stammt von uns: RAL Digital (V 1-4), Digitaler Farbatlas, Brillux digital, NCS für Adobe CC, HKS DTP-Paket. Momentan bündeln wir die Kompetenz in einem neuen Software-Projekt. Motto: Zieht Euch warm an, Ihr Farbverwalter, Farbeigentümer, Farbverhinderer!

Nach 20 Jahren intensiver Beteiligung an der Farbenwelt haben wir 2016 den gemeinnützigen Verein »freieFarbe e.V.« gegründet, der die Welt der Farbe nachhaltig verändern soll: weg von den Herstellerfarben, hin zur urheberrechtsfreien, berechneten, freien Farbe. Wussten Sie schon, dass viele Farbtöne als Marke »geschützt« sind? Es bedeutet: im betreffenden Wirtschaftszweig ist der Gebrauch dieser Farben durch andere als die Markeninhaber verboten!

freieFarbe will ein Stückchen Freiheit zurück geben. Wir dürfen nicht zulassen, dass andere das Eigentum an unserer Gefühlswelt beanspruchen. Nichts anderes ist aber der Fall, denn Farben sind in erster Linie Gefühlserlebnisse in uns. Bei immer genauerer Betrachtung wird immer unglaublicher, was in der Farbenwelt geschieht... tun wir etwas!

Der Verein freieFarbe e.V. hat heute ca. 50 Mitglieder, darunter sehr renommierte Firmen aus Deutschland und der Schweiz.

Phase 5 im »dtp studio«

Nach langen guten (und auch anderen) Zeiten ist das »dtp studio« heute nicht mehr hauptsächlich Broterwerb für eine kleine Familie, sondern auch interessanter Lebensinhalt, bei dem hin und wieder die Sinnfrage gestellt wird. Das heißt: die preisgünstige Herstellung attraktiver Medien macht nach wie vor Spaß, und einen guten Teil der Ressourcen widmen wir auch »freierFarbe«, Softwareprogrammierung, Beratung und anderen spannenden Inhalten...

Ihr Holger Everding

 

Wie groß ist Ihre Firma?

Früher waren es bis zu 10 Mitarbeiter, heute sind es zwei: Vivian, die Praktikantin, und Thorsten, der Web-Programmierer. Andere werden im Bedarfsfall dazu geholt. Wer dahinter existenzielle Probleme wittert, ist auf dem Holzweg.

Wie teuer ist Ihre Arbeit

Basis jeden Angebots ist ein fairer Tarif von 60 EUR pro Arbeitsstunde. Aus sozialen oder ähnlichen Erwägungen durchaus auch weniger – fragen Sie nach!

Was ist Ihre Ausbildung

Mein Diplom lautete 1992 auf Ökonomie (Wirtschaftswissenschaften). Ende der 80er machte ich die ersten Schritte in die Selbstständigkeit als Hersteller von Zeitschriften und als Dozent, 1992 meldete ich das »dtp studio« an. Seit 2005 bin ich seitens der IHK als Ausbilder für Mediengestaltung anerkannt. Ausbildung macht mir Spaß, und sie bildet vor allem den Ausbilder aus, denn dieser muss immer am Puls der Zeit bleiben.

Was sind Ihre besonderen Stärken?

Nach jahrzehntelanger Erfahrung bieten wir gutes und ehrliche Medienhandwerk zum äußerst fairen Preis. Für viele Abläufe gibt es bei uns effiziente Lösungen. Mit Typografie und Farben kennen wir uns gut aus. Korrekte Rechtschreibung wird in vielen Agenturen nicht ernst genommen – bei uns schon. Brauchbare Ideen kommen recht zuverlässig...